Wochenendkurs für pädagogische Fachkräfte, Performer:innen, Puppenspieler:innen

Fr. 17.5., 17–20 Uhr,
Sa. 18.5., 12–18 Uhr und
So. 19.5., 10 –16 Uhr

Ort: Alte Brauerei Northeim, Veranstaltungssaal

50,- pro Person

Anmelden

    Bitte kontaktieren Sie mich via

    Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

    Maskenspiel und improvisiertes Theater

    In diesem dreitägigen Intensiv-Kurs werden grundlegende Techniken des Maskenspiels und des improvisierten Theaters erlernt. Gemeinsam erforschen wir, welche Erkenntnisse die Kunst des Maskenspiels uns über die Essenz des Menschseins vermitteln kann: Im Zentrum steht der Konflikt und wie wir uns in ihm bewegen. Konflikte sind ein wesentlicher Bestandteil des Lebens. Das Durchspielen von realen Szenarien in theatralischen Masken kann uns helfen, Konflikte anzunehmen und den Humor darin zu sehen. Dieser Workshop richtet sich an alle, die durch die poetische Linse des Maskentheaters eine neue Perspektive auf das menschliche Drama gewinnen möchten. – Der Workshop ist so konzipiert, dass er für Menschen ohne vorherige Theatererfahrung zugänglich ist.

    Peter Sweet ist Regisseur, Lehrer und Performer von Bewegungstheater und zeitgenössischem Zirkus. Er studierte Physical Theatre an der Helikos Int. School of Theatre Creation in Florenz, zeitgenössischen und klassischen Tanz an der Salzburg Experimental Academy of Dance und Circus an der Ecole du Cirque Zofy in Sion/Schweiz. Seit 2000 arbeitet er professionell und hat über tausend Shows in
    mehr als zwanzig Ländern aufgeführt.

    petersweet.com