Tageskurse möglich: Sa. 3.8., Sa. 10.8., Sa. 17.8., Sa. 24.8. oder Sa. 31.8.
Termin auf Anfrage (auch So.) in der Einrichtung möglich | 20,- pro Person
Tageskurs für Fachkräfte in der Seniorenarbeit und Alltagsbegleiter

Anmelden

    Bitte kontaktieren Sie mich via

    Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

    Puppe in Betreuung und Pflege: Respektvoll in Kontakt treten.

    Wie können wir der Kontaktarmut des gealterten oder erkrankten Menschen im Pflegealltag begegnen? Dafür kann die kindliche Schoßpuppe ein besonderer Schlüssel sein – gerade für die Innenwelt des Menschen mit Demenz.
    Wir befassen uns im Kurs mit der Handpuppe und der nötigen inneren Haltung beim Umgang mit pflegebedürftigen Erwachsenen. Wir lernen auch unsere eigenen kindlichen Anteile kennen und spielen daher sehr authentisch. Wir erspüren die Symbolkraft der Tiere und ihre emotionale Wirkung. Das Erlernen der Techniken zur Puppenführung eröffnet uns ein außergewöhnliches Werkzeug. Der Ideenwerkstadt „Puppe“ sind keine Grenzen gesetzt, wenn dem Spiel Respekt und Akzeptanz innewohnt.
    Die Teilnehmer bekommen eine kindliche Klappmaulpuppe für den Übungstag gestellt. Es können auch eigene Puppen (ca. 65 cm) mitgebracht werden. Bei Interesse kann ein eintägiger Aufbaukurs zu „Tierfiguren“ vereinbart werden.

    Diana Jopp vertiefte ab 1995 das improvisierte Spielen mit einer Klappmaulpuppe, ließ sich zur Senioren- und Alltagsbegleiterin zertifizieren, absolvierte eine Weiterbildung zur Puppenspielerin mit Therapiepuppen und legte eine Ausbildung als Geronto-psychatri­sche Begleitungsfachkraft ab. Außerdem ist sie zerti­fizierte MAKS-Therapeutin und -Dozentin.

    die-demenz-kann-mich-mal.de