DER MOND
 
nach einem Märchen der Brüder Grimm in einer Fassung des Theater der Nacht 

für Erwachsene, ab 10 Jahren; 140 Min. inkl. Pause

Stellen Sie sich vor, Sie leben in einem Land, in dem es nachts kein Licht gibt. Würden Sie nicht auch in Versuchung geraten, diese schöne große goldene Laterne zu stehlen, die sich im Nach-barland befindet und "Mond" nennt?
Tatsächlich machen sich vier zwielichtige Gesellen auf den Weg ins Nachbarland, stehlen die Mondlaterne und kehren als Helden nach Hause zurück. Aber wie die Monddiebe ihre neueste Errungenschaft sogar mit ins Grab nehmen, da ist es des Nachts auf der Erde finder wie zuvor.
Die Welt, die Unterwelt und der Himmel geraten dabei ziemlich aus den Fugen ...
Ein Märchen über das Leben, den Tod, die Lust und das Leid.


Diese Inszenierung entstand in einer ersten Fassung in Zusammenarbeit mit der Kantorei der St. Sixti-Kirche, der Jugendkantorei und einem Laienorchester unter Leitung von Antje Wissemann nach der Oper von Carl Orff. 
Die Fassung, die wir jetzt im Theater spielen, basiert auf der für das Figurentheater eigens komponierten Musik von Heiko Brockhausen.

Regie: Christoph Buchfink, Regiehilfe: Oliver Köhler, Ausstattung: Thomas Rump und Heiko Brockhausen, Spiel: Heiko Brockhausen, Gudrun Stockmann, Ruth Brockhausen und Thomas Rump
Premierendatum: 30. Oktober 2004

Helfende Geister: Landkreis Northeim, Fonds Darstellende Künste, Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur, Lotto-Stiftung, Klosterkammer Hannover, Landschaftsverband Südniedersachsen, Stiftung der Kreis-Sparkasse Northeim



Mit dieser Inszenierung waren wir zu Gast      
beim internationalen Puppentheaterfest in
Husum, Schweinfurt, Lübeck, Gernsbach,
Augsburg etc.

Diese Inszenierung können Sie:
- im öffentlichen Spielplan anschauen
- für eine Privatfeier hier im Haus buchen
- einladen, denn auf Anfrage kommen wir auch gerne zu Ihnen!

TdN_Preisliste_2018
Techn. Merkblatt Der Mond.pdf
Foto zum Download